Bürgerforum Dinklage (BfD)


Im Bürgerforum Dinklage haben sich unabhängige, mündige Bürger unserer Stadt Dinklage zusammengefunden,
um frei von Parteiideologien und Parteiprogrammen im Rat und seinen Gremien für das Wohl der Stadt zu arbeiten.

Wer sind wir?

Das Bürgerforum Dinklage bringt ein hohes persönliches Engagement für die Stadt Dinklage und ihre Bewohner ein. Wir sind die unabhängige Alternative zu CDU, SPD und Grüne in Dinklage. Wir orientieren uns ausschließlich an Sachthemen, die für die Bürger von Dinklage relevant sind.

Wir bringen eigene Lösungsvorschläge ein und unterstützen konstruktive Ideen. Es gilt das Motto: Eine gute Idee ist eine gute Idee! Die beste Kommunalpolitik orientiert sich offen und ehrlich an Themen und Zielen, und nicht an Parteiprogrammen, damit Abstimmungen von der Mehrheitsfaktion nicht hinter verschlossenen Türen „abgenickt“ werden.

Wir sind unabhängige Bürgerinnen und Bürger aus Ihrer Nachbarschaft. Wir verstehen uns als politische Kraft in der Mitte und grenzen uns unmissverständlich von allen radikalen Strömungen der rechten und linken Szene ab! Bei uns gibt es keinen Fraktionszwang.

 

Bürgerforum Dinklage Stadtratskandidaten 2016

  • Kein Fraktionszwang
  • Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung
  • Keine Politik hinter verschlossenen Türen

 

Aktuelles


Aktuelle Neuigkeiten zum Bürgerforum Dinklage

lesen Sie bitte auf Facebook:

>>zum Bürgerforum Dinklage auf Facebook<<

oder in dem Bereich:

>>Presse<<

Am Sonntag, den 11. September, haben 5.891 Dinklager von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht (+7% höhere Wahlbeteiligung als 2011) und einen neuen Stadtrat gewählt, der am 01. November 2016 seine Amtsgeschäfte aufnimmt. Die Beteiligung der insgesamt 10.404 Wahlberechtigten lag bei 56,62%. Es wurden 5.795 gültige Stimmzettel mit 17.032 gültige Stimmen abgegeben. 96 Stimmzettel waren ungültig (1,62%). Die CDU entsendet dabei sieben neue Mitglieder, die SPD zwei und das Bürgerforum drei neue Stadtratsmitglieder. Von insgesamt 24 Sitzen entfielen 13 auf die CDU, fünf auf die SPD, ebenfalls fünf auf das Bürgerforum Dinklage und 1 Sitz ging an die Grünen-Kandidatin.
Die CDU musste ebenso wie die SPD einen Sitz einbüßen. Gewinner in Dinklage war das Bürgerforum, das zwei Sitze hinzugewinnen konnte und nun mit fünf Sitzen im Stadtrat vertreten ist. Folgende Personen sind in den kommenden fünf Jahren im Dinklager Stadtrat vertreten (alphabetische Reihenfolge):
CDU: Joseph Behrens (258 Stimmen), Robert Blömer (1.415), Tim Dorniak (393), Paul Johanning (719), Sabine Meyer (756), Nicole Niemeier (98 – Listenwahl), Andreas Nordiek (148 – Listenwahl), Tanja Ruhe (637), August Scheper (683), Wulf Schwarte (661), Uwe Stephan (232), Elisabeth Voet (519) und Andreas Windhaus (757).
SPD: Markus Blömer (247), Dr. Thomas Gnosa (294), Daniel Graschtat (54 – Listenwahl), Udo Quaschigroch (422) und Matthias Windhaus (680).
BfD: Claudia Bausen (231 – Listenwahl), Tobias Blömer (289), Ulrich Heitmann (611), Florian Hinxlage (279) und Galina Oldenburger (387).
Grünen: Claudia Meyer-Blömer (292 – Listenwahl).

Rathaus Dinklage
CDU
55,70%
SPD
20,81%
BfD
19,39%
Grünen
4,08%

Der Dinklager Stadtrat mit dem Bürgermeister Frank Bittner nach der konstituierenden Sitzung am 01.11.2016. Dieser Stadtrat ist bis 2021 gewählt.

Obere Reihe: Dorniak Tim CDU (FWT, JFS, SKS), Niemeier Nicole CDU (SKS, JFS), Florian Hinxlage BFD SKS-Vorsitzender (SKS, JFS), Ruhe Tanja Stellv. CDU-Fraktionsvorsitzende (FWT, SKS), Dr. Gnosa Thomas SPD (FWT, BUS), Windhaus Matthias SPD-Fraktionsvorsitzender (FWT, VA), Graschtat Daniel Stellv. SPD-Fraktionsvorsitzender JFS-Vorsitzender (FWT, JFS)

Mittlere Reihe: Stephan Uwe CDU (BUS, SKS), Johanning Paul CDU (BUS, JFS), Blömer Tobias BFD (BUS, SKS), Nordiek Andreas CDU Stellv. FWT-Vorsitzender (FWT, SKS), Schwarte Wulf CDU Stellv. BUS-Vorsitzender (BUS, JFS), Behrens Joseph CDU (BUS, FWT), Blömer Markus SPD (BUS, SKS), Heitmann Ulrich BFD-Fraktionsvorsitzender (VA, BUS)

Vordere Reihe: Meyer-Blömer Claudia Grüne (FWT beratend), Bausen Claudia Stellv. BFD-Fraktionsvorsitzende Stellv. SKS-Vorsitzende (FWT, SKS), Oldenburger Galina BFD (FWT, JFS), Meyer Sabine CDU Stellv. Bürgermeisterin (VA, BUS), Blömer Robert Stellv.CDU-Fraktionsvorsitzender Ratsvorsitzender (VA, SKS, JFS), Scheper August CDU FWT-Vorsitzender Stellv. Bürgermeister (VA, FWT), Bittner Frank Bürgermeister Parteilos (VA), Voet Elisabeth CDU Stellv. Ratsvorsitzende BUS-Vorsitzende (FWT, JFS, BUS), Windhaus Andreas CDU-Fraktionsvorsitzender (VA, FWT, SKS)

Nicht auf dem Foto: Quaschigroch Udo SPD Stellv. JFS-Vorsitzender (SKS, JFS)

Stadtrat Dinklage

Erläuterung der Abkürzungen:

VA Verwaltungsausschuss

BUS Ausschuss für Bauen, Umwelt und Stadtentwicklung

FWT Ausschuss für Finanzen, Wirtschaftsförderung und Tourismus

SKS Ausschuss für Schule, Kultur und Sport

JFS Ausschuss für Jugend, Familie und Senioren

Kommunalwahlen 2021

Dinklage, 11. September 2021

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

BfD Stadtratsmitglieder


Bürger für Bürger. Politik mit Herz und Verstand.

Ulrich Heitmann

Ulrich
Heitmann

Polizeibeamter

verheiratet, 4 Kinder

BFD-Fraktionsvorsitzender

VA, BUS

 


Claudia Bausen

Claudia
Bausen

Rechtsanwältin

verheiratet, 3 Kinder

Stellv. BFD-Fraktionsvorsitzende

Stellv. SKS-Vorsitzende

FWT, SKS

Tobias Blömer

Tobias
Blömer

Student

ledig

BUS, SKS

 

 


Galina Oldenburger

Galina
Oldenburger

Ärztin

verwitwet, 3 Kinder

FWT, JFS

 

 


Florian Hinxlage

Florian
Hinxlage

Musicaldarsteller

ledig

SKS, JFS

SKS-Vorsitzender

 


Erläuterung der Abkürzungen:

VA Verwaltungsausschuss

BUS Ausschuss für Bauen, Umwelt und Stadtentwicklung

FWT Ausschuss für Finanzen, Wirtschaftsförderung und Tourismus

SKS Ausschuss für Schule, Kultur und Sport

JFS Ausschuss für Jugend, Familie und Senioren

Was hat das Bürgerforum Dinklage bereits erreicht?

Programm


Politik mit Herz und Verstand vom Bürger für den Bürger.
Für mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit und keine Politik hinter verschlossenen Türen.

Natur- und Umweltschutz

  • Sofortige Unterschutzstellung des Burgwaldes
  • Verhinderung einer Stromtrasse durch das Gemeindegebiet
  • Keine Beeinträchtigung des ländlichen Lebens bzw. Ausweisung von Gewerbe und Neubaugebieten durch Intensivtierhaltung/Massentierhaltung

Wirtschaft

  • Weiterer Schuldenabbau
  • Intelligente und nachvollziehbare Wirtschaftsförderung
  • Vorteilhafte Anbindung der Gewerbebetriebe und bessere Bereitstellung weiterer autobahnnaher Gewerbegebiete
  • Freies W-LAN im Ortskern, Digitalisierung des Rathauses und schnelleres Internet für Dinklage

Familie, Freizeit, Kultur und Sport

  • Kultur- und Freizeitangebote zur Identifikation mit unserer Stadt Dinklage attraktiver gestalten
  • Bessere Angebote und Möglichkeiten für alle Altersgruppen, insbesondere für Jugendliche
  • Ausweitung des öffentlichen Nahverkehrs (moobil+)
  • Ausbau von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen, mit ausreichenden Plätzen und flexiblen Betreuungszeiten
  • Modernisierung und Zusammenlegung der Fußballplätze, Sportstätten etc.

Bauentwicklung

  • Gerechte Verteilung der Straßenbaumaßnahmen und frühzeitige Beteiligung der Anwohner
  • Erschließung weiterer innenstädtischer Baugebiete
  • Ermöglichen des Bauens in den Bauernschaften
  • Kompetente fachliche Stärkung des Bauamtes
  • Bessere Baukonzepte, die sich den Problemen des demographischen Wandels stellen
  • Transparente Vergabe von Bauplätzen
  • Barrierefreiheit und Inklusion
  • Optimierung des Stadtkerns und Steigerung der Attraktivität

Warum werden wir gebraucht?


Unabhängig

Weil Dinklage eine Vereinigung braucht, die unabhängige Politik ohne Ideologie und Parteiräson sicherstellt.

Unterstützend

Weil ehrenamtliches Engagement eine der Säulen der kommunalen Sozialstruktur ist und damit alle Unterstützung braucht.

Lösungsorientiert

Weil wir uns den Problemen des demographischen Wandels mit all seinen Facetten stellen müssen.

Wirtschaftlich

Weil Dinklage angesichts des defizitären Haushalts eine Politik des wirtschaftlich Machbaren braucht.

Ehrlich

Weil Offenheit, Transparenz und Dialogbereitschaft die Basis der politischen Arbeit bilden müssen.

Bürgernah

Weil Kommunalpolitik Sachpolitik zum Wohle der Bürger sein muss.

 

Zeitverlauf


Bürgerforum Dinklage im Zeitverlauf.

Für eine sinnvolle Kommunalpolitik

Ein zukunftsorientiertes und bürgernahes Dinklage mit dem Bürgerforum Dinklage (BfD) ohne verknöcherte Strukturen und Seilschaften. Damit Kommunalpolitik offener, transparenter und nachvollziehbarer wird.

Presse


Pressemitteilung BfD

Bürgerforum Dinklage lehnt Einstellung eines Inklusionsbeauftragten, eines pensionierten Ingenieurs als Bauaufsicht und ...

 

21 Anträge
10 Stadtratskandidaten
5 Stadtratsmitglieder

Kontakt